[Impressum]

Mission Mystik – [einundzwanzigste Betrachtung]

Startseite | Über Uns | Blog | Login | Forum | Memberbereich | EBook Mysterion
“Auch gibts ein anderes Zeugnis und Gleichnis: Die Meister sagen, daß unter dem Himmel Feuer sei, weithin ringsum, und darunter kann kein Regen noch Wind, noch irgendwelche Stürme, noch irgendwelche Ungewitter dem Himmel so nahe kommen, daß es ihn auch nur zu berühren vermöchte.”
 (Meister Eckhart – Liber Benedictus)

Der beste Schutz des Menschen vor jeglichem Leid und allem Ungemach, ist seine himmlische Natur. Schon der Schöpfungsbericht im Ersten Testament lehrt uns, daß Gott den Menschen – und alles Leben – erschuf, indem er von seinem Geist, Atem oder Hauch in die äußere Form der Materie hauchte. Es gibt also einen Geist von Gott, den die mittelalterliche Mystik als göttlichen Funken bezeichnete, in jedem Menschen – auch in dir.

Und über diesen göttlichen Funken hast du jederzeit die Möglichkeit dich mit dem Reich der Himmel zu verbinden, und seine Segnungen in deinem Leben Wirklichkeit werden zu lassen. Da um den Himmel ein verzehrendes Feuer ist, daß alles was Gott unähnlich ist verzehrt, ist der Himmel auch der sicherste Ort an den du dich vor den Problemen deines Alltags zurückziehen kannst.

Um die Pforten des Himmels zu öffnen gibt es eine einfache mystische Strategie: Du entscheidest dich einfach, gerade auch Angesichts deines äußeren Leids oder negativer Erfahrungen in deinem Leben, diese um Gottes Willen voll auszukosten. Paulus schreibt dazu einmal, daß die Leiden seines Lebens dazu dienen die Leiden Christi zu vollenden und das was daran noch außstehend ist zu erfüllen. 

Genau ein solcher Zugang zum Leiden, ist die feste und sichere Burg von der Luther später poetisch redete – und mystisch sang. Wo der Mensch sein Leiden auf der geistlichen Ebene zum Kreuz Christi bringt, da erlebt er wie ihm mitten in seinem Leiden eine sprudelnde Quelle ewigen Lebens in sein Herz quillt, und alle Bitterkeit und alle Pein seiner Leiden mit sich fortträgt. 

Wenn du ein geübter und erleuchteter Mystiker bist, oder jemand der gelernt hat sich mit der All-einheit zu verbinden, kannst du diese Einheitserfahrung in Zeiten persönlicher Krisen wieder neu aufleben lassen. Du spührst wie der göttliche Funken in dir zu leuchten beginnt. Du merkst wie es dich in die Achtsamkeit zieht und im Zustand der Achtsamkeit der Geist der Ewigkeit dich umgibt, und umhüllt wie ein übernatürlicher Schutzschild. Dieser ewige Wind ist das reinigende, geistliche Feuer von dem Eckhart im Buch der göttlichen Tröstung, und mit ihm der Chor der alten Mystiker, spricht.

Noch ein weiteres Mysterion verbirgt sich in den Worten des Meisters und dem mystischen Bild des vom von Feuer umgebenen Himmels. Auch Martin Luther sagt, daß mit dem Glauben und dem Evangelium – der Gottesfreundschaft – auch das Kreuz einhergehe. Das Gericht beginnt in dieser Welt an den Freunden Gottes, nicht um sie zu belasten oder zu bedrücken, sondern um sie zur Vollendung in himmlischer Herrlichkeit zu führen. All dein Leid wird dazu dienen, dich darauf vorzubereiten den vollkommenen Menschen in dir hervorzubringen, der dazu in der Lage ist die Träume die Gott von der Ewigkeit her in dein Herz gelegt hat auch in deinem Leben zu manifestieren. Und alle Eigenschaften, die dich daran hindern die große Mission deines Lebens erfolgreich zu meistern, werden ihre negative Macht über dich verlieren. Weil du wie Gold bist, daß im Feuer der himmlischen Herrlichkeit erprobt und geläutert, ja vorbereitet wird für seine vollkommene Erscheinung, die doch um so vieles herrlicher und wunderbarer ist als die Verlorenheit der einzelnen Körnchen und Klumpen.

Wie Gold wirst auch du durch dein Leiden eins mit dem Leben, eins mit Gott. Und in der Einheit erfährst du, wie alles Leid von dir abfällt. Und ewige Freude dich erleuchtet. Schon hier. Schon jetzt.

Du interessierst dich näher für das Thema Mystik und Spiritualität – und wie Du die Kraft deines Geistes entfalten kannst?
Dann empfehle ich dir einen Blick in mein neues eBook: Mysterion – Geheimnisse des mystischen Weges. Hier klicken!