[Impressum]

Mission Mystik – [siebzehnte Betrachtung]

“Darum sagen die Heiligen, daß der Sohn so ewiglich geboren ist, daß er doch ohne Unterlaß noch geboren wird.” (Meister Eckhart)

Mit der Geburt Christi trat Gott in Gestalt eines Menschen wie er menschlicher – und damit göttlicher – nicht hätte sein können in die Welt. Doch wie es bei ewigen und vollkommen Dingen bisweilen so ist, haben sie mehr als nur eine Dimension ihrer Wirkweisen. Genauso verhällt es sich auch mit der Geburt unseres Herrn und Heilands, Jesus Christus.

Die Geburt Jesu vollzieht sich in 2 Akten die einander bedingen und einander entsprechen. In diesem Zusammenhang müssen wir also von der historischen – und ein für allemal abgeschlossenen – Geburt Jesu und der mystischen – und fortdauernden – Geburt Christi sprechen.

Im historischen Sinne ist klar, daß die Geburt Jesu vor 2000 Jahren geschehen und mit seinem Eintreten in unsere Weltwirklichkeit auch abgeschlossen wurde. Wie ein normaler Mensch geboren wird, so wurde auch der wahre Mensch Jesus geboren.
Im mystischen – geistlichen Sinne – dauert die Geburt Christi aber auch heute noch an. Diese geistliche Geburt des übernatürlichen Christus vollzieht sich seit Jahrtausenden auf der geistigen Ebene und stellt, antroposophisch gesprochen, die Basis für die geistige Evolution des Menschen hin zu einer neuen spirituellen Bewusstseinsstufe dar.

Schon in den Zeiten der Abfassung des Neuen Testaments schreibt der Apostel Paulus dazu an die christliche Gemeinde: “Ihr aber seid Christi Leib und, einzeln genommen, Glieder.” (1.Korinther 12,27)

Ähnlich wie auf der materiellen Ebene, bedarf es auf der geistlichen Ebene zunächst einmal der Geburt des Einzelnen, damit er ins (übernatürliche) Leben eintreten kann. Dieses Eintreten ist eine spirituelle Radikalerneuerung die den von Gott getrennten Menschen wieder mit seinem Urgrund im Göttlichen verbindet. So wie der natürliche Mensch in die natürliche Welt durch seine Geburt eintritt, tritt auch der übernatürliche Mensch durch seine spirituelle Geburt in die geistige Wirklichkeit ein. Die Christenheit bezeichnet diese geistliche Erneuerung des Menschen als Wiedergeburt aus Wasser und Geist, wie sie auch von Jesus im Gespräch mit Nikodemus (vgl. Joh.3) bezeichnet wird. 

Mit der spirituellen Geburt auf der geistlichen Ebene ist es dem Glaubenden möglich die Taufe mit Gottes Heiligem Geist zu empfangen – ein mystisches Erfülltwerden mit dem Geist Gottes, daß den Menschen hineinnimmt in den übernatürlichen Leib Christi. 

Und das hat geniale Auswirkungen: denn die ganze Kraft und Power die durch Gott selbst wirkt, wirkt auch in vollem Umfang in jedem Glied des Leibes Christi. Die übernatürliche Geburt Jesu, ein übernatürliches und ewiges Ereigniss, an dem auch Du teilhaben kannst. Einfach indem du deinen Geist für die Anwesenheit Gottes öffnest, und den Heiligen Geist einlädst in dein Herz zu kommen. Es ist ganz leicht, und genau wie Jesus sagt: “Sucht und ihr werdet finden.” Suchst du noch? Oder findest du schon?

+++ Mehr kommt bald! +++

> > Weiter zur nächsten Betrachtung! >>

Startseite | Über Uns | Blog | Login | Forum | Memberbereich | EBook Mysterion